Was bedeutet ein „harter Brexit“ für die Luftfahrttechnik?

04.11.18; Die EASA hat eine Website eingerichtet, auf der alle Informationen für einen harten Brexit zusammengefasst sind. Unter https://www.easa.europa.eu/brexit sind nicht nur Informationen für britischen Firmen veröffentlicht, sondern auch eine Zusammenfassung der Auswirkungen für die Instandhaltung von Luftfahrzeugen. Unter dem Link https://ec.europa.eu/transport/sites/transport/files/legislation/brexit-notice-to-stakeholders-aviation-safety.pdf kann man nachlesen, dass z.B. alle EASA Form ONE, ausgestellt von einer britischen Organisation vor dem Datum des Austritts, nach dem 29.03.2019 ihre Gültigkeit verlieren. Das heißt, alles was dann noch auf dem Lager liegt ist dann nicht mehr einbaufähig, weil nicht mehr lufttüchtig.  Für die Freigaben an Luftfahrzeugen und die Lizenzen des freigabeberechtigten Personals soll es Übergangsfristen geben. Diese „Info to Stakeholders“ vom April 2018 wird laufend revidiert, also bitte öfters reinschauen.

BPVL © 2016 Frontier Theme